Gynäkomastie OP München

Fakten zur Gynäkomastie OP

Behandlungsdauerca. 1,5 - 2 Stunden
BetäubungÖrtliche Betäubung / Dämmerschlaf, ggf. Vollnarkose
Klinikaufenthaltambulant, ggf. 1 Tag stationär
NachbehandlungKompressionswäsche für 2-6 Wochen
Gesellschaftsfähigkeitnach 2 Tagen
Kostenab 4.000€

Wenn die Männerbrust weibliche Formen annimmt, ist vor allem die psychische Belastung groß. Viele Betroffene fühlen sich nicht als richtiger Mann und versuchen, die Männerbrust im Alltag zu verstecken. Die sogenannte Gynäkomastie, also die vergrößerte männliche Brust, lässt sich auf operativem Wege jedoch meist gut behandeln. Wir führen die Männerbrust OP in München nach Möglichkeit ambulant durch, sodass Sie keinen stationären Aufenthalt in Kauf nehmen müssen und nach kurzer Zeit in den Alltag zurückkehren können.

Häufig gestellte Fragen zur Gynäkomastie in München

Als Gynäkomastie wird in der Medizin eine vergrößerte Brust beim Mann bezeichnet. Die Männerbrust nimmt bei dieser Erkrankung eine verweiblichte Form an, was unterschiedliche Ursachen haben kann. Die Gynäkomastie ist ein weit verbreitetes Problem. Man schätzt, dass rund ein Viertel aller Männer im Laufe ihres Lebens eine Gynäkomastie entwickelt. Dennoch ist die Scham oft groß, weshalb sich viele Betroffene dafür entscheiden, die Männerbrust verkleinern zu lassen.

In vielen Fällen liegen der Gynäkomastie beim Mann hormonelle Ursachen zugrunde. Durch Veränderungen im Hormonhaushalt kommt es zu einer Vermehrung des Brustdrüsengewebes. Diese Form der Gynäkomastie ist zum Beispiel häufig während der Pubertät zu beobachten, aber auch im fortgeschrittenen Alter.

Die Männerbrust kann aber auch als Symptom einer zugrunde liegenden Erkrankung auftreten, zum Beispiel Brustkrebs oder Erkrankungen der Nieren oder Leber. Auch die Einnahme bestimmter Medikamente kann dazu führen, dass die Brust weibliche Formen annimmt.

Weiterhin müssen wir unterscheiden zwischen der echten Gynäkomastie und der sogenannten Pseudogynäkomastie. Hier wächst nicht das Drüsengewebe, sondern die Brust ist durch Fetteinlagerungen vergrößert. Vor der Behandlung einer Gynäkomastie gilt es daher, immer erst die Ursachen abzuklären. Werden diese nicht erkannt und behandelt, kann die Gynäkomastie nach einer Operation gegebenenfalls wiederkehren.

Die operative Behandlung einer Gynäkomastie ist in München ab 4.000 EUR möglich. Der genaue Kostenpunkt kann im Einzelfall etwas abweichen, da wir die Operation für jeden Patienten individuell planen. Im Vorfeld der Behandlung findet immer ein Beratungsgespräch in unserem Ästhetik Zentrum in München statt. Hier erhalten Sie von uns einen detaillierten Kostenvoranschlag.

Vor einer Gynäkomastie OP ist eine gründliche Voruntersuchung nötig, um die Ursachen für Ihre Beschwerden möglichst genau abzuklären. Falls der Gynäkomastie eine andere Erkrankung zugrunde liegt, sollte diese vorrangig behandelt werden. In einigen Fällen genügt es auch, beispielsweise bestimmte Medikamente abzusetzen, damit sich die Männerbrust zurückbildet. In einem Beratungsgespräch informiert Sie einer unserer Fachärzte, ob eine operative Gynäkomastie Behandlung in Ihrem Fall erfolgversprechend ist und wie der weitere Ablauf aussieht.

Wir behandeln die Gynäkomastie in München mit unterschiedlichen Methoden. Zum einen besteht die Möglichkeit, nur das überschüssige Brustdrüsengewebe operativ zu entfernen. Diesen Eingriff bezeichnen wir als Mastektomie. Für Männer kommt ein solcher Eingriff infrage, wenn das Drüsengewebe etwa durch hormonelle Ursachen vergrößert ist.

Eine weitere Möglichkeit ist die Fettabsaugung zur Behandlung einer Pseudogynäkomastie. Das überschüssige Fettgewebe wird hier zunächst gelockert und dann mit speziellen Kanülen entfernt.

In der Praxis kommt häufig eine Kombination beider Methoden zum Einsatz. Gegebenenfalls lässt sich der Eingriff auch mit einer Hautstraffung kombinieren. Wir entscheiden immer individuell, auf welchem Wege wir die Gynäkomastie in München behandeln.

Je nach Umfang dauert die Operation etwa 2 - 3 Stunden. Häufig genügt eine örtliche Betäubung. Gegebenenfalls kommt auch eine Behandlung im Dämmerschlaf oder in Vollnarkose infrage. Nach der Operation verbleiben Sie noch für einige Stunden bei uns in der Klinik und können sich in Ruhe erholen. In aller Regel können die Patienten noch am selben Tag die Heimreise antreten.

Nach der Gynäkomastie OP treten in aller Regel keine starken Schmerzen auf. Falls Sie in den ersten Tagen leichte muskelkater-ähnliche Beschwerden verspüren, können diese normalerweise mit Schmerzmitteln gut behandelt werden.

Bei fachgerechter Durchführung sind während und nach der Operation keine ernsthaften Komplikationen zu erwarten. Jedoch geht die Männerbrust OP wie jede Operation mit gewissen Risiken einher. So können in Einzelfällen Wundheilungsstörungen, Nachblutungen oder Infektionen auftreten. Falls nach dem Eingriff Komplikationen auftreten, zögern Sie nicht, uns umgehend zu kontaktieren. In unserer Praxis in München steht Ihnen für solche Fälle immer ein persönlicher Ansprechpartner zur Verfügung.

Anfängliche Schwellungen und Blutergüsse sind hingegen ganz normal. Diese sollten in den folgenden Tagen und Wochen von selbst wieder abklingen. Da wir in München auf eine sparsame Schnittführung achten, sollten die winzigen OP-Narben später kaum sichtbar sein. Falls Sie in der Vergangenheit bereits Narbenprobleme hatten, teilen Sie uns dies am besten im Vorgespräch mit.

Mit der operativen Behandlung der Gynäkomastie erzielen wir in der Regel langfristige Ergebnisse. Das überschüssige Gewebe wird dauerhaft entfernt. Um den Behandlungseffekt zu erhalten, ist es wichtig, dass Sie insbesondere nach einer Fettabsaugung eine erneute Gewichtszunahme vermeiden. Auch sollten die (hormonellen) Ursachen der Männerbrust vor der Operation abgeklärt und gegebenenfalls behandelt werden. Auf diese Weise können wir das Risiko eines erneuten Brustwachstums erheblich verringern.

Sie erhalten von uns vor der Behandlung der Gynäkomastie in München alle wichtigen Hinweise zur Nachsorge. Um einen komplikationsfreien Heilungsverlauf zu gewährleisten, sollten Sie diese gewissenhaft befolgen. Wichtig ist vor allem, dass Sie in den ersten 4 - 6 Wochen eine spezielle Kompressionswäsche tragen. Diese wird individuell angepasst und unterstützt die komplikationsfreie Abheilung. Das Kompressionsmieder ist unter der normalen Alltagsbekleidung nicht zu sehen.

Weiterhin sollten Sie sich in den Tagen nach der OP schonen und mindestens für 4 Wochen auf intensive körperliche Belastungen verzichten. Falls Sie Sport treiben, kann je nach Sportart eine kürzere oder längere Pause sinnvoll sein. Hierzu berät Sie der behandelnde Arzt auch noch einmal persönlich. Sauna, Solarium Gänge und direkte Sonneneinstrahlung sind in den ersten Wochen ebenfalls zu vermeiden. Leichte Bürotätigkeiten können in der Regel schon nach wenigen Tagen wieder aufgenommen werden.

Unsere selbstständigen Ärzte

Dr. Lars Schumacher 

Facharzt für Plastische & Ästhetische Chirurgie

Kontakt

Ästhetik Zentrum München

Altheimer Eck 10
80331 München

 089  896 740 20
 info@aezm.de