Botox® Masseter / Bruxismus Behandlung
mit Botox® in München

Fakten zur Bruxismus Behandlung mit Botox®

Behandlungsdauerca. 10 - 15 Minuten
Betäubungnicht erforderlich
Nachbehandlungggf. Kühlung
Gesellschaftsfähigkeitsofort
Sportnach 1 - 2 Tagen
Kostenab 300€

Bruxismus oder Zähneknirschen ist ein weitverbreitetes Problem, das den Schlaf vieler Menschen beeinträchtigt. Unbehandelt kann das Knirschen schwerwiegende Kiefer- und Zahnschäden zur Folge haben. Auch Verspannungen, Kopf- und Nackenschmerzen sind nicht selten auf Bruxismus zurückzuführen.

Wenn die Beschwerden von einer Zahn- oder Kieferfehlstellung herrühren, bessert sich das Zähneknirschen meist, sobald die Ursachen behandelt wurden. Anders sieht es aus, wenn der Bruxismus etwa auf Stress oder innere Unruhe zurückzuführen ist. Zudem ist der große Kaumuskel - der Masseter - bei einigen Menschen von Natur aus relativ stark entwickelt. Hier kann der Bruxismus in München mit Botox® behandelt werden, um eine Entspannung der Muskulatur zu erreichen.

Bei der Bruxismus Behandlung wird gezielt Botox® in den Masseter injiziert. Dadurch reduziert sich die Muskelaktivität und somit auch das unwillkürliche nächtliche Knirschen. Als positiver Nebeneffekt wird die Kieferregion auch optisch harmonisiert, wenn sie aufgrund der starken Muskelaktivität sehr kantig wirkt. Sie können in Zukunft wieder entspannt durchschlafen und sehen auch frischer und entspannter aus.

Häufig gestellte Fragen zur Bruxismus Behandlung mit Botox®

Unter dem Begriff Bruxismus verstehen wir chronisches Zähneknirschen, das dauerhaft oder phasenweise auftreten kann. Die Betroffenen knirschen vor allem nachts mit den Zähnen oder pressen diese stark zusammen. Dadurch können im Laufe der Zeit Verspannungen, Schmerzzustände und auch Schäden an der Zahnsubstanz entstehen.

Zähneknirschen kann verschiedene Ursachen haben. Häufig treten die Beschwerden stressbedingt oder in Phasen starker innerer Anspannung auf. Auch Alkohol, Medikamente, Okklusionsstörungen oder ein schlecht angepasster Zahnersatz können Bruxismus begünstigen.

Bei Bruxismus liegt eine übermäßige Aktivität des Masseters vor, des großen Kaumuskels. Zur Behandlung wird Botox® in den Masseter injiziert. Dadurch kommt es zu einer Entspannung, und die nächtliche Kauaktivität geht zurück.

Die Behandlung von Bruxismus mit Botox® eignet sich prinzipiell für alle Patienten, die unter nächtlichem Zähneknirschen leiden. Auch wenn die Kaumuskulatur von Natur aus relativ stark ausgeprägt ist und das untere Gesichtsdrittel dadurch sehr prominent oder kantig wirkt, kann durch Injektion von Botox® in den Masseter eine Harmonisierung erzielt werden.

Falls der Bruxismus auf einen schlecht sitzenden Zahnersatz oder eine Zahn- bzw. Kieferfehlstellung zurückzuführen ist, sollte zunächst eine zahnärztliche oder kieferorthopädische Behandlung erfolgen. Wenn sich die Beschwerden hierdurch nicht bessern, kann der Bruxismus in München mit Botox® behandelt werden.

Vor der Bruxismus Behandlung erhalten Sie in München eine ausführliche persönliche Beratung durch den behandelnden Arzt. Dieser erklärt Ihnen genau, wie Botox® gegen Zähneknirschen wirkt und wie die Behandlung abläuft.

Die Botoxbehandlung selbst dauert nur wenige Minuten. Mit einer feinen Nadel wird das Botox® in den Kiefermuskel injiziert, wo es in den folgenden Tagen allmählich seine Wirkung entfaltet. Nach etwa 10 - 14 Tagen ist dann das endgültige Behandlungsergebnis erreicht. Die Muskulatur entspannt sich deutlich, ohne dass die Kaukraft eingeschränkt wird.

Nach der Unterspritzung können Sie direkt in den Alltag zurückkehren. Die Behandlungsstellen können nach Bedarf gekühlt werden, um Schwellungen und Rötungen entgegenzuwirken. Sie sollten sich kurzzeitig etwas schonen und für 1 - 2 Tage auf Sport verzichten. Davon abgesehen ist aber von Ihrer Seite nichts zu beachten.

Im Ästhetik Zentrum München ist eine Bruxismus Therapie ab 300 Euro möglich. Der genaue Preis ist abhängig davon, wie viel Botox® in den großen Kaumuskel injiziert werden muss. Im Vorgespräch erstellt Ihnen der behandelnde Arzt einen detaillierten Kosten- und Behandlungsplan, der auf Ihre spezifische Situation zugeschnitten ist.

Die Wirkung von Botox® gegen Bruxismus ist zeitlich begrenzt. Nach der Injektion wird der Wirkstoff im Laufe einiger Monate vom Körper wieder abgebaut. Daher ist es notwendig, die Unterspritzung in regelmäßigen Abständen aufzufrischen. Im Durchschnitt hält die Wirkung etwa 3 - 6 Monate lang an.

Zur Behandlung von Bruxismus werden häufig sogenannte Aufbissschienen oder Knirschschienen eingesetzt. Diese verhindern den direkten Kontakt zwischen den Zähnen und beugen auf diese Weise Schäden an der Zahnsubstanz vor. Das eigentliche Problem - die übermäßige Muskelaktivität - wird jedoch nicht therapiert.

Bei der Behandlung wird gezielt Botox® in den Masseter injiziert, um diesen zu entspannen. Die einwirkenden Kräfte werden somit nachhaltig reduziert.

Die Injektion von Botox® in den Masseter wird von den meisten Patienten als schmerzarm empfunden. Die Behandlung erfolgt mit feinen Nadeln, sodass die Injektionen keine größeren Beschwerden verursachen sollten. Eine Betäubung ist daher in der Regel nicht erforderlich. Auf Wunsch kann aber vor der Bruxismus Behandlung eine betäubende Salbe aufgetragen werden, um die Injektionen für Sie noch angenehmer zu machen.

Die Behandlung von Bruxismus mit Botox® ist ein risikoarmes Verfahren. Bei fachgerechter Durchführung ist nicht mit ernsthaften Komplikationen zu rechnen. Botulinumtoxin ist ein bewährter und gut erforschter Wirkstoff, der seit Jahrzehnten zu medizinischen Zwecken eingesetzt wird. Zudem ist die Wirkung der Injektionsbehandlung zeitlich begrenzt. Das Botox® im Kaumuskel wird nach einigen Monaten restlos wieder abgebaut, sodass es zu keiner bleibenden Veränderung kommt.

In der Regel beschränken sich die Nachwirkungen einer Botoxbehandlung auf leichte Schwellungen und Hautrötungen. Gelegentlich entsteht auch ein kleiner blauer Fleck an der Injektionsstelle, der aber nach wenigen Tagen wieder abklingt. Nach der Bruxismus Behandlung kann die Haut vorsichtig gekühlt werden, um Schwellungen und blauen Flecken entgegenzuwirken.

Im AEZM tätige Ärzte

Dr. med. Christian Jacobi

Facharzt für HNO, Kopf-Hals und Gesichtschirurgie

Mehr zu Dr. Jacobi

Kontakt

Ästhetik Zentrum München

Altheimer Eck 10
80331 München

 089  896 740 20
 kontakt@aezm.de

Hinweis

Bitte bringen Sie für Ihren Termin einen Nachweis mit, dass Sie geimpft, genesen oder getestet (Schnelltest, maximal 24 Stunden gültig) sind.

Im Ästhetik Zentrum in München sind Ärzte/-innen und Fachärzte/-innen niedergelassen, die auf selbständiger Basis behandeln und sich auf ästhetische Behandlungen spezialisiert haben.

Die AEZM Ästhetik München GmbH schließt selbst keine Behandlungsverträge ab oder behandelt Patienten.