Facelift München

Fakten zum Facelift

Behandlungsdauerca. 1,5 - 5,5 Stunden
BetäubungDämmerschlaf oder Vollnarkose
Klinikaufenthaltca. 1 bis 3 Tage, ggf. ambulant
NachbehandlungVerbandswechsel und Begleitung des Heilungsverlaufes
Gesellschaftsfähigkeitnach 2 bis 3 Wochen
Sportmindestens 3 Wochen Pause nach der OP
Kostenab 8.000€

Wenn die Haut mit den Jahren an Volumen und Elastizität verliert, können einzelne Gesichtspartien absinken. Erste Falten lassen das Gesicht zusätzlich gealtert wirken. Solchen Spuren der Hautalterung können wir mit einem Facelift wirksam begegnen. Bei diesem operativen Eingriff werden einzelne Hals- und Gesichtsregionen gezielt gestrafft, um die Konturen anzuheben und dem Gesicht seine jugendliche Frische zurückzugeben.

Beim Facelift in München achten wir besonders darauf, dass die Natürlichkeit nicht verloren geht. Unsere erfahrenen Fachärzte planen die Operation für jeden Patienten individuell. Ziel ist es, Ihre Gesichtszüge und Mimik optimal zu betonen, ohne dass der Eingriff für Außenstehende erkennbar ist.

Kontaktieren Sie uns gerne für Ihr persönliches Gespräch mit unseren erfahrenen Ärzten. Wir beraten Sie gerne ausführlich und individuell zum Facelifting.

Häufig gestellte Fragen zum Facelift in München

Bei einem Facelifting werden einzelne Gesichtspartien oder das ganze Gesicht gestrafft und angehoben. Dabei gibt es im Behandlungsumfang große Unterschiede. Es besteht zum Beispiel die Möglichkeit, nur die obere oder untere Gesichtshälfte zu straffen, wenn einzelne Regionen besonders stark abgesunken sind. Beim sogenannten Mini-Facelift wird hingegen meist nur die Wangenregion behandelt.

Auch für die Hautstraffung selbst kommen verschiedene Techniken infrage. Bei einem geringen Erschlaffungsgrad genügt es unter Umständen, die Haut oberflächlich zu straffen. Häufiger beziehen wir jedoch beim Facelifting in München die tieferen Gewebeschichten mit ein. Unter dem Begriff Facelift sind also unterschiedliche Methoden zusammengefasst, die alle zum Ziel haben, abgesunkene Gesichtspartien anzuheben und dem Gesicht seine jugendliche Frische zurückzugeben.

Das SMAS Facelift ist heutzutage eine der wichtigsten Formen der Gesichtsstraffung. Bei dieser OP-Technik wird nicht nur die Haut oberflächlich gestrafft, sondern auch das sogenannte SMAS auf seine ursprüngliche Position angehoben. Dabei handelt es sich um die tieferen Stützstrukturen der Haut ("Superficial Muscular Aponeurotic System"). Indem wir diese tieferen Gewebestrukturen mit einbeziehen, können wir sehr nachhaltige und vor allem natürlich wirkende Ergebnisse erzielen.

Da jede Behandlung unterschiedlich ist, können wir für das Facelift die Kosten nicht pauschal angeben. Der Eingriff wird immer individuell geplant, und Sie erhalten von uns einen persönlichen Kostenplan. Generell können Sie bei einem klassischen Facelifting mit Kosten ab etwa 8.000 EUR rechnen. 

Wir nehmen uns vor dem Facelifting in München zunächst die Zeit für eine persönliche Beratung. Einer unserer erfahrenen Fachärzte informiert Sie, welche Behandlungsformen in Ihrem Fall infrage kommen. Vom Facelifting ohne OP bis hin zum Full Facelift gibt es unzählige Möglichkeiten, das Gesicht optisch zu verjüngen. Hier beraten wir Sie in unserem Ästhetik Zentrum in München umfassend zu den jeweiligen Vor- und Nachteilen.

Falls Sie sich für ein operatives Facelift in München entscheiden, wird der weitere Ablauf gemeinsam mit Ihnen geplant. Die Operation findet in der Regel stationär in Vollnarkose statt, es sein denn, Sie entscheiden sich für ein minimal-invasives Facelift ohne Skalpell. Für das klassische Facelift ist in der Regel ein stationärer Aufenthalt von 1 - 2 Nächten erforderlich. Ein Mini-Facelift kann oft auch ambulant unter örtlicher Betäubung durchgeführt werden.

Bei einem Full Facelift wird die Haut zunächst von der Muskulatur getrennt. Anschließend strafft der Chirurg die darunterliegenden Bindegewebsschichten und hebt sie wieder auf ihre ursprüngliche Position an. Die Gesichtshaut wird nun ebenfalls gestrafft und in ihrer neuen Position fixiert. Nachdem die Gewebe- und Hautüberschüsse entfernt wurden, vernäht der Chirurg die Hautschnitte spannungsfrei und legt Ihnen einen Verband an.

Beim Mini-Facelift wird in der Regel nur die Wangen- und Schläfenregion gestrafft. Dafür sind lediglich zwei kleine Schnitte vor den Ohren notwendig. Beim klassischen Facelifting setzen wir zusätzlich weitere Hautschnitte im Bereich der Schläfen oder am Stirnansatz. Der Hautschnitt vor dem Ohr wird in der Regel um das Ohrläppchen herum, hinter die Ohrmuschel und bis in den Nackenbereich fortgeführt.

Nach der Operation können Sie sich in unseren Räumlichkeiten in aller Ruhe erholen. Die OP-Wunden kontrollieren wir nach dem Facelifting in München regelmäßig, um sicherzugehen, dass die Heilung komplikationsfrei verläuft. Bis die anfänglichen Schwellungen abgeklungen sind und das endgültige Ergebnis beurteilt werden kann, sollten Sie etwa zwei Wochen einplanen.

Die volle Gesellschaftsfähigkeit ist spätestens nach etwa 3 - 4 Wochen wiederhergestellt. Nach 1 - 2 Wochen sollten die anfänglichen Schwellungen aber schon weitgehend zurückgegangen sein. Wann genau Sie welche Aktivitäten wieder aufnehmen können, ist auch von der angewandten OP-Methode abhängig.

Nach dem Facelifting erhalten sie für einige Tage ein Kompressionsmieder angelegt, das Schwellungen entgegenwirkt und den korrekten Heilungsverlauf unterstützt. Zusätzlich sollten Sie das Gesicht in den ersten Tagen kühlen und mit erhöhtem Oberkörper schlafen. Weiterhin ist es wichtig, dass Sie den folgenden Wochen noch auf Sport, Saunagänge und Haarfärbungen verzichten.

Das Gesicht sollte nach dem Facelifting für einige Zeit vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt werden. Ein guter Sonnenschutz sowie spezielle Narbencremes tragen dazu bei, dass die Hautschnitte am Haaransatz optimal abheilen und später kaum sichtbar sind.

Bei einem Gesichtslifting können wie bei jedem chirurgischen Eingriff auch Komplikationen auftreten. In seltenen Fällen kann es zum Beispiel zu Nachblutungen, Entzündungen oder Wundheilungsstörungen kommen. Das Risiko von Nervenverletzungen, sichtbaren Narben oder unnatürlichen Ergebnissen ist sehr gering, wenn die Operation von einem erfahrenen Chirurgen durchgeführt wird. Im Ästhetik Zentrum München ist dies für alle Eingriffe garantiert.

Anfängliche Schwellungen, Blutergüsse und Taubheitsgefühle sind nach dem Facelift ganz normal. Leichte Wundschmerzen können problemlos mit einem gängigen Schmerzmittel behandelt werden.

Um einen komplikationsfreien Heilungsverlauf zu gewährleisten, sollten Sie alle Hinweise zur Nachsorge gewissenhaft befolgen. Wir sind nach dem Facelift in München auch immer für Sie erreichbar, falls doch einmal Probleme auftreten.

Mit einer operativen Gesichtsstraffung erzielen wir bleibende Ergebnisse, da Haut- und Gewebeüberschüsse dauerhaft entfernt werden. Allerdings schreitet der natürliche Alterungsprozess auch nach dem Eingriff weiter fort. In der Regel können bei einem klassischen Facelift mit einer Haltbarkeit von etwa 10 Jahren rechnen.

Unsere selbstständigen Ärzte

Dr. Lars Schumacher 

Facharzt für Plastische & Ästhetische Chirurgie

Kontakt

Ästhetik Zentrum München

Altheimer Eck 10
80331 München

 089  896 740 20
 info@aezm.de