Oberarmstraffung
München

Fakten zur Oberarmstraffung

Behandlungsdaueretwa 2 - 3 Stunden
Betäubungörtliche Betäubung mit Dämmerschlaf, ggf. Vollnarkose
Klinikaufenthaltambulant
Nachbehandlungkörperliche Schonung, Kompressionsärmel für 4 Wochen
Gesellschaftsfähigkeitnach 2 - 3 Tagen
Sportnach ca. 6 Wochen
Kostenabhängig vom eingesetzten Verfahren

Es gibt viele Gründe, warum die Oberarme im Laufe der Jahre erschlaffen können. Neben dem altersbedingten Elastizitätsverlust kann auch eine starke Gewichtsabnahme unschöne Hautüberschüsse zurücklassen. Diese bilden sich häufig trotz Sport und ausgewogener Ernährung nicht wieder ganz zurück.

Wenn andere Maßnahmen nicht zum gewünschten Erfolg führen, besteht die Möglichkeit einer operativen Oberarmstraffung. Bei diesem mehrstündigen Eingriff wird überschüssiges Gewebe entfernt, um die Oberarme zu straffen und neu zu modellieren.

Wir planen die Oberarmstraffung in München für jeden Patienten individuell und kombinieren bei Bedarf auch mehrere Behandlungsmethoden. So können wir Ihnen sehr natürliche Ergebnisse garantieren, die für Außenstehende nicht als ästhetischer Eingriff zu erkennen sind.

Häufig gestellte Fragen zur Oberarmstraffung in München

Bei ausgeprägten Haut- und Gewebeüberschüssen wird die Armstraffung als OP durchgeführt. In diesem Eingriff entfernen wir die überschüssige Haut und straffen den gesamten Oberarm. Bei Bedarf wird parallel auch eine Fettabsaugung durchgeführt. Auf diese Weise können wir die Oberarme insgesamt modellieren und in ihrer Form harmonisieren.
 

Wenn das Gewebe weniger stark erschlafft ist, erzielen wir häufig auch mit minimal-invasiven Methoden gute Erfolge. Hier kommt zum Beispiel eine Laserbehandlung, Radiofrequenztherapie oder Kryolipolyse (Kältebehandlung, Coolsculpting) infrage.

Je nach Befund kombinieren wir diese Methoden gegebenenfalls mit einer Fettabsaugung der Oberarme. Kleinere Fettdepots können wir auch mit der sogenannten Fett-weg-Spritze reduzieren. Die Fettzellen werden aufgelöst und anschließend vom Körper abgebaut.

Die Armstraffung eignet sich generell für alle Patienten, die sich an ihren erschlafften Oberarmen stören. Unterschiede gibt es lediglich bei der Behandlungsmethode. Nicht jedes Verfahren eignet sich für jeden Patienten. Hierzu beraten wir Sie gerne ausführlich, falls Sie darüber nachdenken, die Oberarme straffen zu lassen.

Die Kosten für eine Oberarmstraffung sind sehr stark vom Behandlungsumfang und Verfahren abhängig. Daher führen wir immer erst ein ausführliches Vorgespräch, bevor wir die Oberarme straffen. Die Kosten können wir erst dann präzise kalkulieren, wenn wir Sie kennengelernt und gemeinsam mit Ihnen eine Behandlungsmethode ausgewählt haben.

In aller Regel führen wir die Oberarmstraffung in München ambulant durch. Lediglich bei einer OP in Vollnarkose ist ein kurzer stationärer Aufenthalt erforderlich. Im Vorfeld findet ein ausführliches Beratungsgespräch statt, in dem Sie alle Ihre Fragen stellen können. Der behandelnde Arzt erkundigt sich nach Ihren Wünschen und Vorstellungen. Anschließend wird gemeinsam mit Ihnen ein individueller Behandlungsplan erstellt.

Eine Armstraffung mit OP dauert im Durchschnitt etwa 2 - 3 Stunden. Der genaue Schnittverlauf wird vor der OP auf der Haut angezeichnet. Nachdem die Narkose eingeleitet wurde, setzt der Chirurg die erforderlichen Hautschnitte und entfernt das überschüssige Gewebe. Anschließend werden die Schnitte vernäht und mit einem Verband versorgt. Bei minimal-invasiven Verfahren oder einer reinen Fettabsaugung sind keine großflächigen Hautschnitte erforderlich.

Nach der Oberarmstraffung können Sie sich in unseren Räumlichkeiten in aller Ruhe erholen und normalerweise noch am selben Tag die Heimfahrt antreten. Im Anschluss an eine operative Oberarmstraffung müssen Sie für einige Wochen einen Kompressionsärmel tragen, der das Ergebnis unterstützt. Sie sollten sich körperlich schonen, sind aber ansonsten nicht in Ihrem Alltag eingeschränkt.

Die Oberarmstraffung selbst ist für Sie nicht mit Schmerzen verbunden, da wir passend zur Behandlungsmethode eine geeignete Narkoseform auswählen. In den Tagen nach dem Eingriff können leichte Schmerzen oder Spannungsgefühle auftreten. Wir verschreiben Ihnen im Vorfeld der OP gerne ein geeignetes Schmerzmittel.

Minimal-invasive Behandlungsmethoden hinterlassen in aller Regel keine sichtbaren Narben. Nach einer operativen Straffung der Oberarme bleiben zwangsläufig Narben zurück, die wir jedoch mit narbensparenden Verfahren auf ein Minimum reduzieren können. Nach Möglichkeit setzt der Chirurg die Hautschnitte an den Innenseiten der Oberarme bis in die Achselhöhle. An dieser Stelle sind sie später im Alltag kaum zu sehen.

Im Laufe der Zeit verblassen die Narben meist auch und fallen dann kaum noch auf. Bei Ihrem Aufenthalt in unserer Praxis geben wir Ihnen wichtige Tipps zur Narbenpflege. Vor allem ein gewissenhafter Sonnenschutz im ersten halben Jahr ist wichtig, damit sich keine dunklen Narben entwickeln.

Die Oberarmstraffung ist ein vergleichsweise einfacher Routineeingriff, bei dem es äußerst selten zu ernsthaften Komplikationen kommt. Natürlich gibt es wie bei jedem chirurgischen Eingriff gewisse OP-Risiken. Es kann in seltenen Fällen etwa zu Nachblutungen, Infektionen oder Wundheilungsstörungen kommen.

Im Ästhetik Zentrum München werden alle Eingriffe unter Einhaltung strenger Hygienestandards durchgeführt, sodass wir Ihnen eine hohe Behandlungssicherheit für Ihre Oberarmstraffung bieten können.

Nachdem Sie die Oberarme straffen lassen haben, sollten Sie eine Schonzeit von etwa 1 - 2 Wochen einplanen. Prinzipiell sind Sie nach 2 - 3 Tagen bereits wieder arbeits- und gesellschaftsfähig. Auf anstrengende körperliche Tätigkeiten sollten Sie in der Anfangszeit allerdings verzichten. Sport ist frühestens nach etwa 4 Wochen vorsichtig wieder möglich.

Nach der Oberarmstraffung in München tragen Sie für etwa 4 Wochen einen Kompressionsärmel, der einen gleichmäßigen Druck auf die Oberarme ausübt und so das Behandlungsergebnis unterstützt. Die leichte Kompression wirkt auch Schwellungen entgegen. Wir führen regelmäßige Kontrolluntersuchungen durch, um den Heilungsverlauf engmaschig zu kontrollieren.

Im AEZM tätige Ärzte

Im Ästhetik Zentrum in München sind Ärzte/-innen und Fachärzte/-innen niedergelassen, die auf selbständiger Basis behandeln und sich auf ästhetische Behandlungen spezialisiert haben.

Die AEZM Ästhetik München GmbH schließt selbst keine Behandlungsverträge ab oder behandelt Patienten.

Dr. med. Lars Schumacher

Facharzt für Plastische & Ästhetische Chirurgie

Kontakt

Ästhetik Zentrum München

Altheimer Eck 10
80331 München

 089  896 740 20
 kontakt@aezm.de

Hinweis

Bitte bringen Sie für Ihren Termin einen Nachweis mit, dass Sie geimpft, genesen oder getestet (Schnelltest, maximal 24 Stunden gültig) sind.