Bauchdeckenstraffung
München

Fakten zur Bauchdeckenstraffung

Behandlungsdauerca. 2 - 3 Stunden
BetäubungVollnarkose
Klinikaufenthalt1 - 2 Tage
NachbehandlungKompressionsmieder für 6 Wochen
Gesellschaftsfähigkeitnach etwa 1 bis 2 Wochen
Sportleichte Aktivitäten nach etwa 3 bis 4 Wochen
Kostenab 7.400€

Im Laufe des Lebens kann sich der Bauch durch verschiedene Faktoren verändern. Schwangerschaften, Gewichtsschwankungen oder ein von Natur aus schwachem Bindegewebe führen häufig zu einer sichtbaren Hauterschlaffung. Wenn sich das erschlaffte Gewebe trotz aller Bemühungen nicht zurückbildet, können wir die Bauchregion im Rahmen einer Bauchdeckenstraffung korrigieren. Bei diesem Eingriff wird überschüssige Haut und Fettgewebe operativ entfernt. Auch eine Straffung der Bauchmuskulatur ist möglich, falls diese etwa durch eine Schwangerschaft auseinandergewichen ist.

In unserem Ästhetik Zentrum beraten wir Sie gerne individuell zur Bauchdeckenstraffung in München. Vereinbaren Sie Ihr persönliches Gespräch, unsere erfahrenen und spezialisierten Ärzte sind gerne für Sie da!

Häufig gestellte Fragen zur Bauchdeckenstraffung in München

Bei der Bauchstraffung (Abdominoplastik) unterscheiden wir grundsätzlich zwischen zwei Formen. Bei einer kleinen Bauchdeckenstraffung wird lediglich die Haut gestrafft und überschüssige Hautanteile entfernt. Der Bauchnabel bleibt bei dieser OP-Methode unberührt.

In den meisten Fällen wird jedoch eine große Bauchdeckenstraffung durchgeführt. Hierbei lösen wir den Bauchnabel aus seiner ursprünglichen Position, straffen das umliegende Gewebe und platzieren den Nabel anschließend neu. Auf diese Weise können wir den gesamten Bauch straffen und sehr nachhaltige Ergebnisse erzielen.

Darüber hinaus können wir die Bauchdeckenstraffung in München mit einer Straffung der Bauchmuskulatur verbinden, falls diese sich etwa nach einer Schwangerschaft nicht wieder zurückgebildet hat. Es besteht auch die Möglichkeit, im Zuge des Eingriffs überschüssiges Bauchfett absaugen zu lassen. Ob dies in Ihrem Fall sinnvoll ist, bespricht der behandelnde Facharzt mit Ihnen im persönlichen Vorgespräch.

Die Kosten für eine Bauchdeckenstraffung können je nach Behandlungsumfang stark variieren. Grundsätzlich können Sie bei einer normalen Bauchstraffung mit einem Kostenpunkt von etwa 7.400 EUR rechnen. 

Wir führen vor der Bauchstraffung in München zunächst ein persönliches Gespräch mit Ihnen in unserem Ästhetik Zentrum.  Einer unserer Fachärzte nimmt sich die Zeit, Ihre Wünsche und Vorstellungen eingehend mit Ihnen zu besprechen. Im Zuge einer kurzen Voruntersuchung erklärt er Ihnen, welche Möglichkeiten der Bauchdeckenstraffung es gibt und welche Ergebnisse Sie realistischerweise erwarten können. Selbstverständlich werden Sie auch über die OP-Risiken umfassend aufgeklärt.

Die Operation selbst findet stationär in Vollnarkose statt. Der Eingriff dauert etwa 2 - 3 Stunden und ist für Sie aufgrund der Narkose vollkommen schmerzfrei. Die notwendigen Hautschnitte werden zunächst auf der Haut angezeichnet, wobei unsere Fachärzte immer auf eine möglichst narbensparende und unauffällige Schnittführung achten.

Nach dem Einleiten der Narkose beginnt der Chirurg mit dem Ablösen des Bauchnabels, um die Bauchregion anschließend straffen zu können. Die Haut- und Gewebeüberschüsse werden entfernt und der Nabel in seiner neuen Position vernäht.

Im letzten Schritt vernäht der Chirurg die Hautschnitte in der Bikinizone. Sie erhalten einen Verband angelegt und verbleiben über Nacht in der Klinik, wo Sie sich unter professioneller Betreuung von der Operation erholen können.

Eine Kostenübernahme durch die Krankenkasse erfolgt nur, wenn diese den Eingriff als medizinisch notwendig ansieht. Dies ist in der Regel bei ausgeprägten Fettschürzen der Fall, insbesondere wenn diese Ihnen Hautprobleme verursachen oder Sie im Alltag stark einschränken. Wir empfehlen Ihnen, sich vor dem Eingriff mit Ihrer Krankenkasse in Verbindung zu setzen und die Voraussetzungen für eine Kostenübernahme abzuklären.

Nach der Bauchstraffung müssen Sie für 6 Wochen ein Kompressionsmieder tragen, das einen gleichmäßigen Druck auf die Bauchregion ausübt und so das Behandlungsergebnis unterstützt. Darüber hinaus sollten Sie sich körperlich schonen und jeglichen Zug auf die Narben vermeiden, auch zum Beispiel beim Husten. Die Arbeits- und Gesellschaftsfähigkeit ist in aller Regel nach 1 - 2 Wochen weitgehend wiederhergestellt.

Nach der Bauchdeckenplastik sollten Sie für mindestens 6 Wochen auf Sport und schweres Heben verzichten. Wie lange Sie in welcher Sportart pausieren sollten, bespricht der behandelnde Facharzt mit Ihnen im Vorgespräch. Leichte Bewegung etwa in Form von Spaziergang ist aber durchaus förderlich für den Heilungsprozess, sobald dies schmerzfrei und ohne Beschwerden möglich ist.

Nach etwa 14 Tagen sollten die OP-Wunden soweit abgeheilt sein, dass wir in München die Fäden ziehen können. Wir empfehlen Ihnen, die Narben in den folgenden Monaten weiterhin vor direkter Sonne zu schützen, da die UV-Strahlung sich negativ auf die Narbenbildung auswirken kann. Für die Narbenpflege empfehlen wir Ihnen gerne geeignete Pflegeprodukte.

Nach Möglichkeit planen wir den Schnittverlauf so, dass die Narben später durch die Kleidung verdeckt werden. In der Regel verlaufen die Narben im Bereich der Bikinizone kurz über der Schambehaarung. Bei größeren Eingriffen können zusätzliche Hautschnitte im Bereich des Bauchnabels notwendig sein.

Wir planen die Bauchdeckenstraffung in München immer individuell und gehen dabei auch auf die Schnittführung ein. Der gesamte Eingriff wird in enger Absprache mit Ihnen geplant. Nach Möglichkeit bemühen wir uns auch, Ihre Wünsche und Gewohnheiten zum Beispiel bezüglich der Kleiderwahl zu berücksichtigen, sodass die Narben später möglichst unauffällig verlaufen.

Mit der operativen Bauchstraffung erzielen wir in aller Regel bleibende Ergebnisse. Die Haut- und Gewebeüberschüsse werden dauerhaft entfernt, sodass Sie keine erneute Erschlaffung wie vor der OP befürchten müssen. Allerdings schreitet der natürliche Alterungsprozess auch nach der Bauchdeckenstraffung weiter voran, sodass im Laufe der Jahre erneute Veränderungen im Hautbild auftreten können. Dies ist insbesondere bei starken Gewichtsschwankungen oder Schwangerschaften zu befürchten.

In unserer Praxis in München beraten wir Sie gerne, wie sich die Bauchdeckenstraffung in Ihre Lebenssituation einbinden lässt und wann der richtige Zeitpunkt für einen Eingriff ist.

Jede Operation birgt gewisse Risiken. So kann es in Einzelfällen nach dem Eingriff zu Entzündungen, Nachblutungen, Sensibilitätsstörungen oder Wundheilungsstörungen kommen. Auch eine unschöne Narbenbildung ist möglich. Um dies zu vermeiden, erhalten Sie von uns detaillierte Hinweise für die Narbenpflege. Vor allem sollten Sie auf einen konsequenten Sonnenschutz achten und jeglichen Zug auf die Narben vermeiden.

Generell ist die Bauchdeckenstraffung ein risikoarmer Eingriff, wenn er von einem erfahrenen und entsprechend qualifizierten Facharzt durchgeführt wird. Falls wider Erwarten doch einmal Probleme auftreten, sind wir in München jederzeit für Sie erreichbar.

Unsere selbstständigen Ärzte

Dr. Lars Schumacher 

Facharzt für Plastische & Ästhetische Chirurgie

Kontakt

Ästhetik Zentrum München

Altheimer Eck 10
80331 München

 089  896 740 20
 info@aezm.de