Unterlidstraffung
in München

Fakten zur Unterlidstraffung

Behandlungsdauerca. 1,5 - 2 Stunden
BetäubungLokalanästhesie oder Vollnarkose
Fadenzugnach 5 - 7 Tagen
NachbehandlungKühlung, Pflaster
Gesellschaftsfähigkeitnach 5 - 7 Tagen
Kostenab 3.200€

Die Augen sind entscheidend dafür, wie wir von unseren Mitmenschen wahrgenommen werden. Ein klarer, offener Blick lässt uns selbstbewusst und sympathisch erscheinen, während verquollene Augen das Gesicht sofort gealtert wirken lassen. Wenn sich im Laufe der Jahre Tränensäcke bilden, wird dies zum Dauerzustand. Dann wirkt das Gesicht ständig müde und übernächtigt, obwohl sich der Betroffene in Wirklichkeit fit und vital fühlt. Eine Unterlidstraffung kann der Augenpartie in solchen Fällen ihre jugendliche Frische zurückgeben. Das erschlaffte Gewebe wird chirurgisch gestrafft, um die Tränensäcke zu entfernen und die Augenregion optisch zu verjüngen.

Unsere erfahrenen Ärzte beraten Sie gerne individuell zu Ihrem Wunsch einer Unterlidstraffung. Vereinbaren Sie Ihr persönliches Beratungsgespräch in unserem Ästhetik Zentrum München.

Häufig gestellte Fragen zur Unterlidstraffung in München

Als Tränensäcke bezeichnen wir Vorwölbungen von Haut und Fettgewebe am unteren Augenlid. Die Schwellungen entstehen, wenn das Bindegewebe im Laufe der Jahre an Elastizität verliert und die Haut erschlafft. Dann kann es dazu kommen, dass das eingelagerte Fettgewebe sichtbar vorfällt.

Bei einigen Menschen können die Tränensäcke genetisch bedingt schon in jungen Jahren stark ausgeprägt sein. Auch ungesunde Lebens- und Ernährungsgewohnheiten, Stress und Schlafmangel begünstigen die Entstehung von Tränensäcken.

Wir planen die Augenlidstraffung in München individuell für jeden Patienten. Dazu gehört auch, dass wir uns vor dem Eingriff die Zeit für ein ausführliches Beratungsgespräch nehmen. Einer unserer Fachärzte führt eine erste Voruntersuchung durch und berät Sie, wie sich Ihre Tränensäcke entfernen lassen. Dazu ist es nicht immer nötig, die Tränensäcke zu operieren. Bei geringen Hautüberschüssen kommt zum Beispiel auch eine Laserbehandlung infrage. Sie werden über alle Optionen, Vor- und Nachteile sowie über die Risiken genau aufgeklärt.

Falls Sie sich für eine operative Lidstraffung in unsere Ästhetik Zentrum München entscheiden, wird ein Termin festgelegt und der weitere Ablauf gemeinsam mit Ihnen geplant. Die Operation kann in aller Regel ambulant stattfinden und dauert je nach Umfang etwa eine Stunde. Gemeinsam mit Ihnen wird entschieden, ob die Unterlidstraffung unter örtlicher Betäubung, im Dämmerschlaf oder gegebenenfalls auch in Vollnarkose stattfindet.

Die Lidkorrektur selbst ist ein einfacher Eingriff, bei dem der Chirurg zwei kurze Hautschnitte unter den Lidrändern setzt und anschließend die Gewebeüberschüsse entfernt. Bei Bedarf wird auch die Muskulatur gestrafft und ein Teil des vorgefallenen Fettgewebes in die Tränenrinne verlagert, um eine ebenmäßige untere Augenpartie zu erzielen. Im Anschluss vernäht der Chirurg die feinen Wunden und versorgt sie mit einem Pflasterverband.

Nach einer kurzen Erholungsphase dürfen Sie bereits die Heimfahrt antreten. Wir empfehlen Ihnen, sich dabei von einer nahestehenden Person begleiten zu lassen. Eine Übernachtung ist in aller Regel nicht erforderlich. Wir sind nach der Augenlidstraffung in München auch jederzeit für Sie erreichbar, falls unerwartete Beschwerden auftreten sollten.

Eine Unterlidstraffung ist in München ab etwa 3.200 EUR möglich. Der genaue Preis richtet sich nach dem Behandlungsumfang und dem individuellen Befund. Weiterhin besteht die Möglichkeit, die Unterlidstraffung mit einer Oberlidstraffung zu kombinieren, falls Sie beispielsweise an ausgeprägten Schlupflidern leiden. Hierfür erstellen wir Ihnen im Beratungsgespräch ebenfalls gerne einen Kostenvoranschlag.

Nach der Unterlidstraffung dauert es etwa 10 Tage, bis die anfänglichen Verfärbungen und Schwellungen abgeklungen sind. Daher empfehlen wir, eine gesellschaftliche Ausfallzeit von etwa zwei Wochen einzuplanen. Das endgültige Ergebnis der Lidstraffung in München kann nach etwa 3 - 6 Monaten beurteilt werden.

Wir führen die Augenlidstraffung in München unter örtlicher Betäubung durch, gegebenenfalls auch im Dämmerschlaf oder in Vollnarkose. Daher ist die Operation für Sie vollkommen schmerzfrei. Auch nach der Tränensäcke Behandlung halten sich die Wundschmerzen normalerweise in Grenzen. Für den Fall, dass doch einmal Beschwerden auftreten, können Sie entsprechende Schmerzmittel einnehmen.

Die Korrektur der Tränensäcke ist generell ein risikoarmer Eingriff. Komplikationen sind vor allem zu erwarten, wenn der Chirurg nicht über die nötige Erfahrung oder fachliche Qualifikation verfügt. Dann kann es etwa zu ästhetisch unbefriedigenden Ergebnissen oder hängenden Lidern kommen. Im Ästhetik Zentrum München behandelt Sie immer ein hochqualifizierter Facharzt, wodurch das Risiko von ernsthaften Komplikationen minimiert wird.

Anfängliche Schwellungen und Blutergüsse sind hingegen nach der Entfernung der Tränensäcke ganz normal. Durch vorsichtiges Kühlen können Sie solchen Begleiterscheinungen auch selbst aktiv entgegenwirken. In seltenen Fällen können auch weitere Probleme wie Infektionen oder Wundheilungsstörungen auftreten. Wir sind nach der Tränensäcke OP in München immer für Sie erreichbar, sodass Sie uns bei unerwarteten Beschwerden jederzeit kontaktieren können.

Um die Tränensäcke zu entfernen, muss auf beiden Seiten je ein kurzer Hautschnitt unter dem Lidrand gesetzt werden. Hier bleiben nach der Operation feine Narben zurück, die jedoch im Laufe der Zeit verblassen und aufgrund der Nähe zum Wimpernkranz ohnehin kaum sichtbar sind.

Sie erhalten vor der Lidstraffung in München genaue Hinweise für die Wund- und Narbenpflege. So ist es zum Beispiel wichtig, dass die Behandlungsstellen insbesondere im ersten halben Jahr vor der direkten Sonne geschützt werden. Eine gewissenhafte Narbenpflege trägt erheblich dazu bei, das Erscheinungsbild der Narben zu verbessern.

Nach der Unterlidstraffung sollten Sie sich körperliche Ruhe gönnen, die Augenregion kühlen und möglichst mit erhöhtem Oberkörper schlafen. Leichte körperliche Aktivitäten dürfen bereits nach einigen Tagen wieder aufgenommen werden. Mit intensivem Sport sollten Sie etwa drei Wochen lang pausieren.

In den Tagen nach der Entfernung der Tränensäcke sollten Sie sich auf keinen Fall die Augen reiben und auch auf Make-up verzichten, bis die Fäden gezogen wurden. Dies ist nach etwa 10 Tagen der Fall. Im Anschluss ist es wichtig, dass Sie weiterhin einen guten UV-Schutz verwenden, um einer unschönen Verfärbung der Narben vorzubeugen.

Unsere selbstständigen Ärzte

Dr. Lars Schumacher 

Facharzt für Plastische & Ästhetische Chirurgie

Kontakt

Ästhetik Zentrum München

Altheimer Eck 10
80331 München

 089  896 740 20
 info@aezm.de